Zufriedene LINK3 Kunden

sind die beste Garantie!

Großquartier
Bergheim

450 Wohnplätze für Flüchtlinge werden hier mit 55 Brausen und unter der Anforderung von 16 m³ Dauerschüttleistung mit nur 3 POWERLINK parallel verschaltet mit hygienischem Warmwasser über einen Anschluss am Fernwärmenetz versorgt.

Explorer Hotel
Hinterstoder

Die neue Hotelkette „Explorer Hotel“ versorgt mit einer LINK3-Anlage den 200 Betten Komplex. Die unmittelbar Nähe zur Liftanlage erfordert eine besondere Leistungsfähigkeit, da mit enormer Warmwassernutzung nach Betriebsschluss der Liftanlagen gerechnet werden muss. 300 kW Nahwärmeanschluss und 3 LINK3-POWERLINK stellen diese hohe Anforderung sicher.

Wohnsiedlung
Moartal Golling

Mehrere Wohnblöcke mit jeweils 10 – 15 Wohneinheiten werden jeweils mit nur einem POWERLINK durch Anschluss an das Fernwärmenetz versorgt. Mit nur 63°C Speichertemperatur wird effiziente Warmwasserbereitung unter den hohen hygienischen Normbedingungen bereitet.

Landzeit Steinhäusl

Projektleiter Friz Walch
„Drei powerlink sorgen für die hygienische Warmwasserbereitung des 40 Zimmer-Hotels mit 400 Personen-Gastronomie. Mit der Beladung auf ca. 75° in den oberen 2 Dritteln der LINK3-Speicher bestehen sogar noch Leistungsreserven!“

LKH Schärding

Ing. Kopplstätter
„Ein powerlink für Wärmerückgewinnung aus der Dampfdestinfektion, ein POWERLINK für Wärmerückgewinnung aus Gewerbekälte. Trotz Betrieb als Vorerwärmungsanlage mit nur 45°C konnte bis dato keine Keimbildung nachweisbar gemessen werden!“

Franz Senn Hütte

Pächter Thomas Fankhauser
„Mit der Umstellung 2013 auf eine erneuerbare Energieversorgung wurde auch die Warmwasserbereitung auf LINK3 umgestellt. Mit einem POWERLINK wird unser Haus mit 170 Schlafplätzen und 10 Brausen hygienisch mit Warmwasser versorgt. Seither gibt es keine Sorge mehr über Versorgungs- und Betriebssicherheit!“

Familie Liebl

4941 Mehrnbach
„Wir heizen seit 2012 mit LINK3-Technik, und zwar in Verbindung mit Wärmepumpe und Solar. Es ist beeindruckend wie wenig Technik und Klapperatismus hier verbaut sind, und wie hocheffizient alle erdenklichen Funktionen erfüllt werden. Sogar das Ausdehnungsgefäß ist integriert und muss niemals gewechselt werden. Wir können LINK3 wärmstens empfehlen!“

Ing. Franz Fuchsberger

5321 Koppl
„2011 installierten wir den ersten LINK3-Heizwassermanager. Der Gasverbrauch ist merklich gesunken, der Ertrag der bestehenden Solaranlage sogar deutlich gestiegen. Nach einem weiteren Umzug haben wir auch dort sofort den alten Boiler ausgetauscht. Immer wieder faszinierend wieviel Heizung auf einen m² passt!“

Familie Bartl

4760 Raab
„Wir heizen seit jeher mit Fernwärme. Als 2013 LINK3- Technik und eine kleine Solaranlage installiert wurden, sanken unsere Heizkosten um ein Drittel. Unsere Heizungsanlage läuft seither ohne irgendeiner Komplikation. Wir sind nun seit 2 Jahren in Pension, und freuen uns darüber, dass mehr Budget zum Reisen bleibt!“