Der äußerst erfolgreich absolvierte Schichtungseffizienz-Test am Institut SPF Rapperswil in der Schweiz bestätigt den oberösterreichischen Hersteller Link3 im Bereich Schichtspeicher als Technologieführer. Diese Anerkennung kommt rechtzeitig zum 10-Jahre-Jubiläum der Firma.
Als Newcomer kann man Robert Laabmayr und Link3 nach über zehnjähriger Marktpräsenz wohl nicht mehr bezeichnen. Durch die clevere und völlig andersartige Bau­weise seiner Schichtspeicher ist es ihm gelungen, aus dem Nischensegment heraus in das Breitengeschäft einzusteigen. Geschäftsführer Robert Laabmayr, Erfinder von Link3: „Unsere Devise lautet: vom Techno­logieführer zum Marktführer. Mit dem neuen DuoLink ist nun der Sprung gelungen.“ Gemeinsam mit Österreichs größtem eigentümergeführten
Großhändler aus Wels, der Fritz Holter GmbH, ist aktuell eine großangelegte Breitenkampagne im Laufen.
Share This